Schlagwort-Archive: TweetDeck

Überlebenstipps für vier Wochen Ausnahmezustand WM

Damals vor vier Jahren schon war der schönste Moment der Beginn der Weltmeisterschaft. Die Straßen leer, ich konnte meinen Einkauf in aller Seelenruhe in einem leergefegten Supermarkt erledigen und auf den Straßen Hamburgs gefahrenfrei Rad fahren. Yes!

Natürlich gab es auch erstaunliche Momente: Eine türkische Mutter mit Kopftuch und langem Mantel, an jeder Hand einen Sohn auf dem Weg zur Schule. Zweitklässler, sieben oder acht Jahre alt. Ein bunter Kopfputz zierte die schwarzen Knabenhaare: Ein Irokesenaufsatz in schwarz-rot-gold. Offensichtlich war ganz Deutschland weltmeisterlich gestimmt. Oder diese ältere Dame, die ihren Rollator beidseitig mit Deutschlandflaggen geschmückt hatte und fröhlich die leicht abschüssige Osterstraße hinabrollte.

Doch diesmal bin ich fest entschlossen, das Geschehen so gut es geht zu ignorieren. Weiterlesen

Advertisements

Killt Twitter die Blogs ? Eine Session auf dem BarCamp Hamburg

#bchh08

Bis auf den Flur drängelten sich die Interessenten auf dem BarCamp Hamburg 08, als diese Frage von Jan Tißler gestellt und von den anwesenden sich bekennenden Twitteratis diskutiert wurde: Wie sieht die Zukunft des Bloggens aus ?

Jan Tissler #bchh08 Die Zukunft des Bloggens

Zwei Trends scheinen da zusammen zu fallen: Viele der “Alpha-Blogger” haben aktiv zum Erfolg des Micro-Bloggings beigetragen – und plötzlich erledigen sich viele Themen für das eigene Blog, “weil es schon getwittert wurde”.

Gleichzeitig gibt es auf der Seite der Blog-Rezipienten deutliche Ermüdungserscheinungen: Es gibt so viele “relevante” Blogs dass es ohne die Hilfe von Feedreadern oder Aggregatoren wie Netvibes überhaupt nicht mehr möglich ist, einen Überblick zu gewinnen und zu behalten. PaulinePauline outete sich damit, ca. 200 Feeds gepeichert zu haben, von denen sie ganze fünf (!) regelmäßig liest. Der Rest dient als sehr guter Pool, um im Falle des Recherche-Falles nicht über Technorati im Irgendwo suchen zu müssen.

Neue Themen in Blogs werden also nur noch von Fall zu Fall, wenn der Teaser die momentanen Leselüste und Bedürfnisse anspricht, aufgesucht. Konsequenter Weise wird in den einzelnen Blogs weniger kommentiert – auch wenn sich in Gruppen-Blogs wie Spreeblick zeitweise sämtliche Kommentatoren der Sphäre zu tummeln scheinen.

Gleichzeitig ist aber ein dem genau entgegenlaufender Trend zu beobachten: Weiterlesen