Die letzten Runden auf der Eisbahn in den Wallanlagen ?

Eigentlich hätte dies
ein wunderbar
vorweihnachtlich
romantischer Beitrag
werden sollen.

Über den Zauber, den diese einmalige Freiluft-Eisbahn umgibt.

Trotz – und vielleicht auch wegen der in die Jahre gekommenen Anlage, trotz des Andranges und der vielen Testosteron-erfüllten jungen Männer, die ihre Kufenkünste zum Besten geben, trotz der Kohorten klüngelnd-kichernder Mädels, denen diese Künste gelten. Trotz der Musik, der diese Paarungs-Präliminarien untermalt – oder sagen wir lieber: überschallt.

Trotzdem also,
weil: Miss Juni im Dezember kaum einen besseren Ort für ein First Date finden wird. Die Gelegenheit an einem Abend den freundlichen Begleiter so komprimiert auf verschiedenen beziehungsrelevanten Kompetenzfeldern abklopfen zu können, ist in der Kombination selten zu verorten.

Macht er einen auf Dicke Hose und lädt gleich am Anfang zu einer Runde Glühwein ein ?

Oder transportiert er den mitgebrachten Zweitaufguß des Nachmittagsteebeutels im Rucksack, der präventiv nicht im Spind untergebracht wird – dort müsste nämlich nach dem Öffnen eine weitere dieser optisch so zauberhaften Servicemünzen eingeworfen werden, die auch für einen Gang zur Toilette benötigt würden.

Wie bewegt er sich auf dem Eis? Gibt es analoge Vergleiche zu den Tanzqualitäten eines Mannes beim Eislaufen ? Mir ist dazu leider nichts bekannt. Die meisten Männer in meinem Umfeld sind froh, wenn sie sich auf den Kufen halten…

Was zum nächsten Punkt führt:
Verfügt das Date des Abends über genug Humor, um über sich selbst lachen zu können ?

Auch wenn die Eisanlage in den Wallanlagen mit 4.300 qm zu den größten in Europa gehört, verhindert das natürlich keine Stürze – wie geht er damit um ? Mit den eigenen und mit denen seiner Begleiterin ?

Wie ambitioniert ist er ?
Genügt es ihm, Arm in Arm charmant plaudernd Runde um Runde zu ziehen ? Oder zieht es ihn immer wieder auf das Trainingsterrain im hinteren Teil der Anlage, auf der Anfänger die ersten Schritte erlernen können und die Fortgeschrittenen ihre Technik verfeinern können ?

… und wenn alles stimmt,das ganze trublige Drumherum ausgeblendet wird, sorgt der Nachtblaue Himmel im Sternenglanz für eine unschlagbar romantische Atmosphäre …

Und wieder bleibt die spannende Frage, wie der Abend nach der Erfahrung auf dem Eis fortgesetzt wird…

Tja.
Das alles also nicht.
Sondern:
Ein Abgesang.

Dieses ist aller Voraussicht nach die letzte Saison der 1971 erbauten Eisbahn.

Update am 27. April 2008:

Die Entscheidung ist gefallen, die Eisbahn bleibt: im Sommer wird sie zur Skaterbahn.

Eisbahn neu von Paul Schüler Architekt für INDOO Spielwerk

1. Rang im Investorenwettbewerb Eisbahn „Große Wallanlagen“ Planten un Blomen von Paul Schüler Architekt für Indoo Spielwerk.

Mein Ursprungstext ging so weiter:

Das Hamburger Abendblatt hat am 31. Oktober 2008 unter dem schönen Titel Wellenreiten in den Wallanlagen über die Pläne der Stadt Hamburg berichtet. Eine grausig Schöne Neue Eventwelt wird dort heraufbeschworen. Es geht u.a. darum, dass für eine Wellenreit-Gegenstromanlage mit einem 10m hohen Turm zum Sporttauchen die Fläche der Eisbahn erheblich eingeschränkt werden soll.

Danke, brauch ich nicht.

Und nach dem Investorenfiasko der HafenCityUniversität sowie der „immer noch mal teurer werdenden Elbphilharmonie„: sollte die Stadt sich sehr gut überlegen, ob eine Modernisierung des zum Teil unter Denkmalschutz stehenden Ensembles nicht doch eine Alternative sein könnte. Eine Stellungnahme des jetzigen Betreibers findet sich hier als PDF … und viele Kommentare im Artikel des Abendblattes.

Update: Seit 21.12.2008 online: http://www.rettet-die-eisbahn.de/

Die Initiative, um die Eisbahn Hamburg Große Wallanlagen erhalten!

fin

fin

Eisbahn Große Wallanlagen GmbH

http://www.eisbahn.info/

Holstenwall 30
20355 Hamburg

U2 Messehallen oder U3 St. Pauli
Bus 112 Haltestelle Handwerkskammer
Parkplätze rund um die Wallanlagen

Öffnungszeiten (4x täglich)
Der Einlass beginnt jeweils 30 min. früher
Heiligabend und Sylvester geschlossen

10:00 bis 12:00 Uhr
13:00 bis 15:00 Uhr
16:00 bis 18:00 Uhr
20:00 bis 22:00 Uhr

Erwachsene zahlen 3,50 €
Kinder 2,50 € für die zwei Stunden.

Die Familienkarte kostet für zwei Erwachsene mit bis zu drei Kindern bis 13 Jahren nur 9,- €. Allerdings wird sie nur am Wochenende verkauft.

Schließfachmiete: 25 Cent für das einmalige Schließen. Dauermietfächer auf Anfrage.

Schlittschuhe können ausgeliehen und eigene geschliffen werden.

Mein Beitrag auf Qype ohne Fotos aber mit Kommentaren :)

19 Antworten zu “Die letzten Runden auf der Eisbahn in den Wallanlagen ?

  1. Vielleicht kann der Aufschrei der Massen ja die Politik noch auf den Pfad der Tugend zurückbringen. Da wollen wir unseren bescheidenen Beitrag leisten :-)

    http://www.rettet-die-eisbahn.de

  2. Pingback: Hamburg: Rettet die Eisbahn! « Sprechblase

  3. Pingback: Blogger wollen Eisbahn retten » Beitrag » hh-heute :: nachrichtenblog für hamburg

  4. ich mach auf dicke hose..

  5. In Hamburg werden so viele Steuerabgaben erwirtschaftet, diese Anlage ist die Elbphilharmonie für die breite Masse. Viele glückliche Gesichter, von jung bis alt, werden dort produziert. Und nun soll alles, nachdem es kaputtgespart wurde, auch noch platt gemacht werden.
    Eine Schande für eine Stadt, die ihren Steuerzahlern nach den ganzen Privatisierungswellen nur noch den blanken Kommerz bietet!

    Schade, schade, schade!

    Die Politik wird es erst begreifen, wenn die Wähler nicht mehr mitspielen!

  6. joulupukki

    Ja, HamburgerInnen – wehrt Euch!
    Der Wiener Eislaufverein wird ja auch schon seit Jahren vom Aus bedroht – aber irgendwie gibts ihn noch immer. Und das ist gut so!

    Auch wenn ich fürs Eislaufvergnügen die Donauarme bevorzuge. Hab die schönsten Erinnerungen an einen strahlens sonnigen Wintertag auf dickem Eis, die oberste Schicht schon leicht angetaut, sodass sich in der Wasserschicht der blaue Himmel und die Wolken spiegelten und auf diesen Wolken gings endlos geradeaus… Ich glaub, ich muss heuer wieder mal Eislaufen gehen ;o) Dann hat man wenigstens was von den garstigen Temperaturen…

  7. Marion Gottwald

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    ein guter Freund von mir war in dieser Woche (extra aus Frankfurt/Main angereist) auf ihrer Open-Air Eisbahn und hat unsere Gruppe auf die mögliche Schließung der Anlage aufmerksam gemacht.
    Wir hatte bis Ende der 80er auch eine wunderschöne Freiluftbahn im Waldstadion Frankfurt. Mitte der 80er wurde dann in Frankfurt eine „moderne“ Eissporthalle gebaut, die das langsame Aus für unsere geliebte Eisbahn mit sich brachte :-(
    Nun kann aber so ein Stahlkoloss niemals die Romantik und den Flair einer solchen offenen Bahn ersetzen und so verlor sich die gesamte Truppe von damals Stück für Stück aus den Augen, denn von uns wollte Niemand so richtig diese moderne Halle unterstützen……
    Sowas sollte nicht noch mal passieren, dass so ein schönes Fleckchen geschlossen wird. Deshalb habe ich in unserer Eisbahngruppe, die bereits aus 236 Personen besteht, einen Aufruf gestartet, sich an der Unterschriften-Aktion gegen die Schließung Ihrer Bahn zu beteiligen. Ich hoffe, dass dieser Aufruf rege Beteiligung mit sich bringt, und sie bei ihrem Vorhaben diese Schließung zu verhindern, kräftig unterstützt!
    Ganz liebe Grüße und mega Erfolg
    Marion G.

  8. Günter Rösch

    Moin ihr Hamburger . .
    Eislaufen in einer Halle ist wie ein Fahrradausflug auf dem Hometrainer. Eislaufen braucht Luft, da mußt du raus!
    Ich hoffe Eure Initiative hat Erfolg. Meine Stimme habt ihr. Ich denke, ich bin nicht der letzte aus Marions „Freilufttruppe“.
    g.ruß aus Hessen

  9. Liebe Marion Gottwald, lieber Günter Rösch,
    vielen Dank für die unterstützenden Worte – die Initiative http://www.rettet-die-eisbahn.de würde sich mit Sicherheit in den Kommentaren auf der eigenen Seite ebenfalls darüber freuen !

  10. Marion Gottwald

    @ Kixka Nebraska,
    vielen Dank für den Hinweis, habe meinen Kommentar selbstverständlich auch dort abgegeben, und entsprechenden Link an meine Eisbahngruppe weitergeleitet ;-)
    gglg Marion

  11. hallo liebe hamburger,
    waren grade zum jahreswechsel bei euch, und haben eure tolle eisbahn benutzt. es war einfach klasse. da wir hier in frankfurt am main unsere open-air-bahn geklaut bekommen haben, an deren frueherer stelle jetzt ein maechtiger haesslicher parkplatz ist, kann ich euch nur unterstuetzen. kaempft um jeden zentimeter eis, gebt es an eure kinder und enkel weiter, den eislaufen gibt den menschen gesellschaft und freundschaft, die bis ins hohe alter anhaelt. statt dessen eine sauerstoff arme halle montierten zu lassen, sowas kann eigentlich nur einem unterbezahlten unternehmensberater einfallen.
    liebe gruesse aus frankfurt, euer michael

  12. Warum muss es immer wieder was Neues geben, wenn das Alte doch so gut bewährt ist ?
    Ich kann garnicht mehr hinschauen, wenn so beliebte Treffpunkte, wie es auch unsere Niederräder Eisbahn war, so absolut unpersöhnlichen Betonbauten weichen sollen, nur damit sich wiedermal jemand einen Namen in der Politk machen kann.
    Ich finde es zwingend erforderlich, das solche Veränderungen von den Bürgern entschieden werden müssen, die diese Freizeitangebote auch benutzen.
    Wünsche euch viel Erfolgt zum Erhalt eurer Eisbahn, und drücke euch alle Daumen,eure Jutta aus Neu-Isenburg

  13. Hallo Allerseits,

    in Hamburgs Planten und Blomen war ich Anfang der Siebziger Jahre das erste Mal mit meiner Schulklasse 6c HH-Langenhorn Neubergerweg auf dem Eis und es funktionierte auf Anhieb recht gut.

    Keiner könnte allerdings ahnen das ich 1979 nach Frankfurt zog und dort fast täglich aufs Eis ging, später auch Eishockey spielte und wir waren da eine Super Clique die auch noch heute Kontakt hält und es war einfach eine unvergesslich geile Zeit in unserer Stadionbahn.

    Also bitte lasst die Freilufteisbahn in Hamburg nicht sterben, denn Eishallen wie hier in Frankfurt gibt es wirklich schon genung und wir trauern noch nach 30 Jahren unserer OperAir Kulteisbahn nach …

    also, macht nicht den gleichen Fehler und zeigt den Politikern und Verantwortlichen rechtzeitig die rote Karte.

    viel Erfolg !

    der Michel (Ex-Hamburger)

  14. Wow, danke für die zahlreichen Solidaritätsbekundungen aus Frankfurt und anderenorts! Ein starkes Völkchen, die Eisläufer :-)

  15. Marion Gottwald

    Dieses starke Völkchen ist seit dem 31.01.09 noch stärker zusammengewachsen. Wir hatten ein Oldi Treffen mit den ganzen Leuten, die auf unserer daniedergerissenen Eisbahn immer anwesend waren.
    Und wer weiß, vielleicht stürmen wir ja auch mal die Eisbahn in Hamburg ;-)

  16. Hallo ,
    Ich bin zwar grademal 18jahre alt, und auch nicht sehr oft schlittschuh fahren.. jedoch sehr gerne!

    Und wenn , dann auch nur in Planten und Blomen weil die openair anlage einfach die beste in Hamburg ist !

    Sie soll so bleiben wie sie ist sonst hat es nichts besonderes mehr an sich.

    Wollte nur mal mit kommentieren und bescheid sagen das die Eisbahn nicht nur älteren Menschen was bedeutet sondern auch jüngeren

  17. Leider ist die “Retter-Seite” zurzeit nicht erreichbar. Es gab eine Katastrophe beim Hoster, der Server ist abgeschaltet. Sämtliche Daten wurden auf nicht ganz nachvollziehbare Weise gelöscht
    Wir werden die Seite soweit wie möglich bei einem anderen Hoster wieder rekonstruieren. Das dauert aber etwas…

  18. Christian Jensen

    Warum nicht einfach mal einen Streik organisieren? Wer hat die Möglichkeit dazu? Wir wollen unsere Eisbahn rettan!!!

  19. Marion Gottwald

    ein freudiges hallo an alle…..
    mega klasse, dass die bahn nun doch erhalten bleibt ;-)
    manchmal macht es eben doch sinn, sich auf die hinterbeine zu stellen!!!!!
    das bedeutet für mich, dass im winter mal ein ausflug nach hamburg fällig wird ;-)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s