Per Anhalter durch die Waschanlage

Update 20.5.2011:  Die Kiez Tankstelle soll abgerissen werden!
Hier geht es zur Gegenaktion bei Faceook!

Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen:

Ich mag mein Auto.
Aber es ist mir nicht wichtig.
Ich fahre nicht oft, aber gerne und schnell, auch gerne sehr schnell, wenn die Umstände es zulassen.

Aber ich habe keine sonderlich emotionale Bindung an den Wagen, die mich regelmäßig in eine Waschstraße treiben würde. Das kommt höchstens alle zwei Jahre einmal vor und zwar vorm Zwangsbesuch des Technischen Überwachungs-Vereins.

Carwash Reeperbahn

Irgendwelche Umstände spielten mir kürzlich jedoch einen Gutschein in die Hände, so dass die Wagenwäsche für zwei Euro möglich war. An der Tanke auf der Reeperbahn, stadtbekannt. Ich wusste nicht mal, dass es da eine Waschanlage gibt. Dabei war das 1963 die erste ihrer Art in Hamburg.

Schlilderblau

Also hin, parken, Gutschein einlösen. “Nee, geht nicht.” Sagt der nette Typ an der Kasse, ich müsse erst durch die Waschstraße. Mit dem Gutschein in der Hand also wieder ins Auto und hinein ins Spritzwasser.

enjoy the ride

Einfahrt

Vor mir im Waschtunnel sehe ich, wie der Wagen meines Vorfahrers mit reichlich Wasser per Hochdruck vorgereinigt wird. Gründlich machen die engagierten Jungs das. Auch mit meinem Wagen.

Waschtunnelblick

Erwartung

Intensive Vorreinigung

Vorwäsche

Dann weiter rollen, ein wenig kurven und dann – Verblüffung: Aussteigen. Mitten in der Waschstraße. Das ganze hat ein klein bisschen was von Geisterbahn, so verwinkelt ist es.

Menschen- und Waschschleuse

Doch das war noch nicht alles. Das gewünschte Wasch-Programm wird an dieser Zwischenstation mit einem weiteren sehr netten Mitarbeiter abgesprochen.

WuschWaschWasch

Wagen fährt ab hier alleine weiter, die Kundin darf durch den lang gestreckten Tank-Shop schlendern und am Ende an der Kasse zahlen. Vorne aus der Tanke herausfinden und auf den blitzblanken Wagen warten.

letztes Trocknen vor dem Polieren per Hand

Sauber.

strahlend sauber
(Nein, das ist nicht Kixkas Auto :)

Richtige Sauberfrauen und -Männer können vor der Wäsche selbstverständlich die kostenfreien Staubsaugerautomaten benutzen und die Fußmatten ausklopfen. Mir liegt so was fern. Macht aber Spaß, den Männern, die das akribisch vor dem eigentlichen Akt der Autowäsche erledigen, dort zuzuschauen. Da sind schon schrägscharfe Typen dabei.

Am liebsten würde ich nun das ganze auch noch filmisch festhalten.

Beim Fahren filmen ?
Ist schlecht.
Also Mitfahren.

Auch schwierig, zumindest allein im eigenen Wagen.

Also: Bei jemand anderem mitfahren.
Per Anhalter durch die Waschanlage.
Autokino mal anders, demnächst hier zu sehen?

PS: Diese Tankstelle ist berühmt.
Es wurden schon ganze Dokumentationen über diese besondere Kiezgröße gedreht.
PPS: Diese Tankstelle feierte 45. Jubiläum. Glückwunsch !
PPPS: Wem der Text bekannt vorkommt: Die Ursprungsversion habe ich auf Qype geschrieben.

4 Antworten zu “Per Anhalter durch die Waschanlage

  1. Beim Lesen hat mein Hirn mir das Wort Geisterfahrer unter die Schlagworte gemischt. Schöne 0,2-Sekunden-Kurzgeschichte.

  2. Als ich klein war, gab es fast nur solche Waschstraßen, die Selbstbedienungsvariante war noch relativ unbekannt (wie Selbstbedienung an Tankstellen überhaupt). Ich war noch im Vorschulalter, als ich das erste Mal bewußt da als Insassin durchfuhr, mein Vater mußte mich sehr trösten, denn ich war überzeugt, die großen, dunklen, behaarten Monster, die sich an unseren Fensterscheiben festzusaugen schienen, würden uns gleich fressen.
    Als ich vor ein paar Jahren dann an der Königstraße/Shelltanke so eine Waschstraße mit Bedienung fand, war das schon sehr surreal. Aber ich bin trotzdem lieber ausgestiegen, als drinnengeblieben. ;-)

  3. Eigentlich hätte ich erwartet, das Klaus Kinski oder Gerd Fröbe hinter der Waschbürste hervorspringen – und Dich erschrecken

  4. Sehr gut geschrieben – Klasse – das Lesen dauert genauso lange wie eine real time Fahrt durch die Waschanlage. Gruß Peter

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s