GalaBeach: Die gedruckte Analogie zur Werbedauersendung

Liebe Gala –

für wie blöd hältst Du Deine Leserinnen eigentlich ?

Dein neues Extra-Heft GALABeach ist nichts anderes als eine gedruckte Analogie zu einer Dauerwerbesendung für Nivea. Nur dass das nirgends erwähnt wird. Fünf ganzseitige (und als solche auch einwandfrei erkennbare) 4c-Anzeigen-Seiten von sechs in dieser Sonderpublikation sind mit Nivea Produkten belegt. Die sechste ist eine Eigenwerbung für GALA.
Das allein ist ja noch nicht unbedingt bemerkenswert…

Das Editorial und das Impressum werden von der Gala gestellt –
der “redaktionelle” Rest besteht aus drei Doppelseiten mit Promibildern,
einer Doppelseite mit 15 “must-haves”, unter denen sich tatsächlich nicht ein Nivea-Produkt befindet.

Nach meiner Einschätzung verbirgt sich dahinter die kreative Eigenleistung der Gala-Redaktion.

Auf den folgenden “redaktionellen” Beauty-Seiten wird es dann aber unangenehm:

Fünf Seiten “flirtige” Sommerfotos, mit dem einen Makel, dass ausschließlich zweimal Nivea genannt wird – sonst keine andere Firma. Von den direkt daran anschließenden Produktempfehlungen sind fünf von sechs auf der Seite von – unschwer zu erraten: Nivea.

Ja, der Hinweis “Promotion” fehlt nicht nur an dieser Stelle.

Das beste an dem ganzen Ding ist ohnehin das Titelbild, auf dem eindeutig zu erkennen ist, dass (mein Lieblingsignorierobjekt) Paris Hilton zum einen wohl doch ein relativ “natürliches” Mädchen ist – zumindest bisher am Busen kaum was hat machen lassen – und zum anderen genug Humor hat, und reflektiert genug ist, den Schraubenschlüssel für ihre lockeren immer zur Hand zu haben.

Die gedruckte Werbedauersendung \

“Vor allem anspruchsvolle Frauen genießen die GALA-Lektüre:
Die typische GALA-Leserin verfügt über ein überdurchschnittliches Haushaltsnettoeinkommen, ist konsumfreudig, luxusorientiert und sehr markenbewusst.” So schreibt die Anzeigenabteilung über die Gala-Konsumentin.

Ist es jetzt Zufall, dass nichts über die Bildung erwähnt wird ?

Herzliche Grüße

Kixka,
deren Bafög-Schulden wegen ihres relativ guten Examens deutlich reduziert wurden.

17 Antworten zu “GalaBeach: Die gedruckte Analogie zur Werbedauersendung

  1. Kixka,
    ich weiß, warum ich solche Mädchenkackeblätter nicht lese:
    Da steht aber auch gar nichts von auch nur minimalem geistigem Nährwert drin.

    Ich finde es aber sehr aufopfernd von dir, wenn Du dich gelegentlich überwindest, um diesen Mist auseinanderzuklamüsern.

  2. Au wei.

    Wer weiß, ob die Smilies hier irgendwie abzuschalten sind ?

    Mit denen sieht es einfach nur unsäglich aus,
    ohne ist mein Tonfall so missverständlich…

    Liebe Haiku,
    es fehlte ein Semikolon und die Klammer über der 9 hinter meinem letzten Satz…

    *hüstel.
    (Ganz toll improvisiert … )

  3. Ach, so zwischen dem Studium der Heisenbergschen Unschärfetheorie und dem Wall Tweet Journal ist die Gala eine durchaus angemessene und willkommen kurze Ablenkung…

  4. HaikuKamikaze

    Wie findest Du Intouch?

  5. Das habe ich ehrlich gesagt noch nie angesehen.

    Die Gala wird mir umsonst zugespielt, andernfalls würde ich da selbstverständlich auch nur beim Friseur, Arzt oder Sport reinschauen…

  6. HaikuKamikaze

    Ach so.

  7. Kixka, die Gala eignet sich aber wunderbar dazu, auf klapprigen Sofas in Foyers billiger Hotels Seite an Seite miit netten Internetbekanntschaften durchgelesen zu werden. Da ist die Niveawerbung durchaus zu verschmerzen :)

  8. HaikuKamikaze

    Hmm und ich dachte, die Gala sei das Nachfolgeblättchen von Neue Spezial. Und wieder in meinem Leben habe ich alles wieder komplett mißverstanden…mist!

  9. Ah, die neue Spezial… wohlige Erinnerungen stellen sich ein… was habe ich damals gelacht! #früherwarallesbesser

  10. @HaikuKamikaze: Die Neue Spezial war ganz groß!
    Das amerikanische Original, die Weekly World News hatte ich sogar mal abonniert …

  11. HaikuKamikaze

    @PJebsen: Ich fand die auch ganz großartig. Das amerikanische Original kannte ich noch nicht. Sieht spannend aus.
    @Kixka: Ich habe da auf der Bahnfahrt von der Arbeit nachhhause, Gedanken über Deine Beiträge gemacht. Mindestens an der Zahl zwei über die Gala. Ich habe an mir beobachtet, dass ich seit dieser Beiträge von Dir viel mehr für die Gala, nun auch Gala men und Gala beach Interesse entwickelt habe, als es vor Deinen Beiträge der Fall war. Lange Rede Kurzer Sinn, Oliver Stone zum Vorbild habend: Kann es sein, dass Du die heimliche Niveawerbung hier bist. Du arbeitest für die Gala?

  12. Genau, Haiku.
    – und die Gratis-Gala ist mein MitarbeiterInnen-Exemplar.

    Na, ich glaube, die würden sich herzlich bedanken bei solchen Mitarbeiterinnen.

    Obwohl, andererseits ist es vielleicht tatsächlich denkbar, dass einzelne Redakteurinnen mittels Undercover Guerrilla Taktik ihre Kritik am Ausverkauf des letzten Restes an qualitätsjournalistischen Standards/Anstandes veröffentlichen.

    Aber: Nein.
    Ich habe nicht für die Gala geschrieben und werde nie* für sie schreiben.
    Weder offiziell, noch undercover.

    ( *ok, kommt drauf an, wie viel die zahlen … pffft )

  13. HaikuKamikaze

    Das war relativ überzeugend;).

  14. Paris Hilton, da weiß doch jeder daß sie ihren Namen von „Tokio Hotel“ geklaut hat. (Wie, chronologischer Unsinn?) Die Gründe für Deine Charakterisierung konnte ich nicht dem Foto entnehmen. :-)

    Unglaublich, was es jetzt alles für Printprodukte gibt.

    Gala men, Gala beach

    Demnächst dann wohl auch:

    Gala kademiker (für die gebildeten)
    Gala ktisch (für die abgehobenen)
    Gala kitsch (für die geschmackvollen)
    Gala basterkörper (für die gefplegten)
    Gala pagos (für die Schildkröten)
    Gala balla

  15. So viel galareuse Kommentare für so wenig Gala.

    Was liest Frau denn in der Gala bzw. Sancho auf dem Sofa billiger Absteigen sitzend?

  16. guerillagärtnerin

    isch kann misch nischt beherrschen

    Gala Bump, wie Lady Bump ( PennyMcLeane 1975)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s